Mitarbeitergespräch
Mitarbeitergespräch

Jahresgespräch mit dem Chef: Augen zu und durch?

Der Termin zum Jahresgespräch mit dem Chef steht an. Vielen Beschäftigten bereitet das Bauchschmerzen. Dabei sollte man ein solches Gespräch als Chance sehen! Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie das Mitarbeitergespräch mit Bravour meistern.

 

 

„Was erwartet mich?“ ist wohl die bedeutendste Frage, die man sich als Arbeitnehmer vor einem Mitarbeitergespräch stellt. Es geht sicher nicht darum, über das schöne Wetter zu reden oder ein bisschen Konversation zu machen, sondern um Ihre berufliche Zukunft und Ihre Arbeit im Unternehmen. Deshalb: Nutzen Sie die Chance und gehen Sie gut vorbereitet in den Termin mit Ihrem Vorgesetzten oder Ihrer Vorgesetzten.

Mitarbeitergespräch: Checkliste

Als Grundlage für die Vorbereitung auf das Mitarbeitergespräch dient oft ein Formular, das beiden Parteien/Gesprächsteilnehmern vorliegt. Auch die Protokolle der vorherigen Gespräche können gute Hilfestellung leisten. Sollten Ihnen weder ein Formular noch ein Protokoll vorliegen, erstellen Sie sich am besten selbst eine Checkliste, an der Sie sich entlanghangeln können. Diese sollte folgende Themen beinhalten:

• Welche Aufgaben und Herausforderungen habe ich im vergangenen Jahr bewältigt und welche Ergebnisse konnte ich dabei erzielen?

• Worin kann ich mich fachlich wie persönlich noch weiterentwickeln? Woran kann ich noch arbeiten?

• Wohin soll meine Entwicklung im Unternehmen führen?

• Was hat sich dank meiner Arbeit verbessert, welche Optimierungen konnte ich umsetzen?

• Welche meiner Fähigkeiten kann ich künftig noch stärker für das Unternehmen einsetzen?

Chancen nutzen

Gehen Sie positiv in das Mitarbeitergespräch und machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie erreichen wollen. Nutzen Sie die Zeit mit dem Chef sinnvoll. Machen Sie ihm deutlich, welche Ziele Sie persönlich erreichen möchten, welche Aufgaben Ihnen Spaß machen und welche Sie langfristig möglicherweise lieber abgeben würden. Natürlich können Sie auch sagen, was Sie als weniger positiv empfinden. Immerhin haben Sie damit die Möglichkeit, Dinge, die Sie stören, zu verbessern. Bitte bleiben Sie bei Ihrem Feedback aber sachlich und zielorientiert, denn der richtige Ton macht die Musik. 

Stärken Sie Ihre Stärken

Machen Sie im Mitarbeitergespräch klar, was Sie bisher geleistet haben. Heben Sie bestimme Projekte hervor, mit denen Sie erfolgreich waren, und rufen Sie das auch Ihrem Chef ins Gedächtnis. Soviel wie dieser vermutlich zu tun hat, vergisst er das in der Regel auch mal. Und Sie werden sehen, auch er freut sich noch einmal aufs Neue über Ihre Erfolge, die ja dem Unternehmen und in gewisser Weise auch ihm zugutekommen und ihn als gute Führungskraft auszeichnen.

Eigeninitiative zeigen

Sprechen Sie im Mitarbeitergespräch Wünsche nach neuen Aufgaben, Zielen oder Weiterbildungen direkt an. Zeigen Sie, was Sie sich wünschen und machen Sie klar, wie Sie damit das Unternehmen voranbringen. Ohne konkrete Ziele kommen Sie nicht voran. Machen Sie präzise Vorschläge für Weiterbildungsmaßnahmen, über die Sie sich im Vorfeld bereits umfassend informiert haben. Sie werden sehen, Eigeninitiative zahlt sich aus.

Zielvereinbarung treffen

Am Ende des Mitarbeitergesprächs sollten Sie und Ihr Vorgesetzter alles Besprochene in Form eines Protokolls schriftlich festhalten und Ihre Ziele und Wünsche für das kommende Jahr festhalten. Das können zum Beispiel Leistungsziele, Umsatzziele oder Verhaltensziele sein. Damit wird Ihre Leistung mess- und nachvollziehbar und Ihre Aussichten auf eine Beförderung oder Gehaltserhöhung steigen. Vielen Arbeitnehmern hilft es auch, den Berufsalltag fokussierter zu gestalten. Im Anschluss an das Mitarbeitergespräch sollten beide Parteien das Protokoll sowie die Zielvereinbarung noch einmal prüfen. Sollte dazu Redebedarf bestehen, scheuen Sie sich nicht davor, noch einmal um einen Termin beim Chef zu bitten. Und übrigens: Auch Lob ist gern gesehen. Trauen Sie sich also ruhig, dem Chef auch etwas Positives zu sagen und sich bei ihm für das entgegenbrachte Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit zu bedanken. Natürlich vorausgesetzt, Sie empfinden das auch so.  

Sind Sie auch noch auf der Suche nach Ihrem Wunschjob? Hier finden Sie vielfältige Jobangebote.

 

 

CONTENT