Hobbys im Lebenslauf?
Hobbys im Lebenslauf

„Tatsächlich, Sie reisen gern?“ – Hobbys im Lebenslauf

Interessiert es den zukünftigen Chef, was ich nach Feierabend treibe? Was sagt ein bestimmtes Hobby eigentlich über mich aus? Unsere Infografik verrät, ob und welche Hobbys im Lebenslauf angebracht sind.

Grundsätzlich gilt: Die Nennung von Hobbys im Lebenslauf ist kein Muss. Fach- und Führungskräfte sollen ihren potenziellen Arbeitgeber schließlich mit Erfahrung und Fachwissen überzeugen. Die Angabe von privaten Interessen hilft allerdings, die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen. Je umfassender das Bild eines Kandidaten ist, desto eher sticht er aus der Masse heraus. Außerdem kann das Hobby den Einstieg in ein Vorstellungsgespräch erleichtern. Denn beim gemeinsamen Fachsimpeln über die Lieblingstauchgebiete ist schnell das Eis zwischen Bewerber und Personalentscheider gebrochen.

Wir haben bei den Personalprofis von Orizon nachgefragt, welche Hobbys Interesse wecken, welche langweilen und welche sogar stören. Die Antworten haben wir in einer Infografik zusammengefasst.

Zum guten Schluss

Personaler wollen erkennen, warum Sie einer bestimmten Freizeitaktivität nachgehen und welche Rückschlüsse sich daraus auf Ihre Persönlichkeit ziehen lassen. Ein bestimmtes Hobby kann Ihre Bewerbung interessanter machen, solange es im direkten Bezug zum Job steht. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Ihrer Hobbys im Lebenslauf erwähnenswert ist, lassen Sie die Hobbys lieber weg. Vervollständigen können Sie das Bild von Ihrer Persönlichkeit schließlich immer noch im Vorstellungsgespräch. Mit der Orizon Jobsuche haben Sie vielleicht schon bald Gelegenheit dazu.

 

 

CONTENT